Thomas Fellow

Thomas
Fellow

Thomas Fellow ist ein Musiker mit einer fast unerschöpflichen innovativen Energie. Er ist ein akustischer Gitarrist ersten Ranges, ein atemberaubender Virtuose mit unverwechselbarer Handschrift und gilt als einer der besten musikalischen Begleiter auf diesem Instrument.

Sein Name ist verbunden mit dem Aufbau der wegweisenden Ausbildung AKUSTISCHE GITARRE (Konzertmusik, Worldmusic, Jazz, Pop) an der Hochschule für Musik in Dresden und der künstlerischen Leitung des EUROPEAN GUITAR AWARD.

Er ist Verfasser eines umfassenden Lehrwerkes für die Gitarre als Begleitinstrument („FELLOWGUITARBOOK“) und Komponist mit einer eigenen Edition bei dem renommierten Verlag Schott Music (Fellow Guitar Music Collection).

Musiker

Thomas Fellow studierte Konzertgitarre an der Hochschule für Musik „Franz Liszt“ in Weimar bei Monika und Jürgen Rost. Während seiner Zeit als Konzertgitarrist wurde er Preisträger verschiedener internationaler Wettbewerbe, spielte als Solist mit herausragenden Orchestern (u.a. dem Carl Philipp Emanuel Bach Kammerorchester Berlin) und konzertierte in Indien, Brasilien, den USA, Russland und vielen europäischen Metropolen. Verschiedene namhafte Komponisten widmeten ihm Kompositionen und übertrugen ihm die Uraufführung dieser Werke (darunter Carlo Domeniconi und Jaime Zenamon).

Seine klassische Laufbahn beendete er 1992 mit einem erfolgreichen Konzert in der Philharmonie Berlin. Seitdem konzentriert er sich auf seine eigene Musik in ausgewählten Projekten. Mit seinen beiden Duos FRIEND `N FELLOW und HANDS ON STRINGS sowie dem EUROPEAN GUITAR QUARTET (mit Zoran Dukic, Pavel Steidl und Reentko Dirks) spielte er inzwischen fast 3000 Konzerte in über 30 Ländern. Mit dem EUROPEAN GUITAR QUARTET spielte er u.a. im Concertgebouw Amsterdam, der Moskauer Tschaikowski Hall oder der New Yorker Kaufmann Concert Hall mit FRIEND `N FELLOW u.a. beim Penang Jazz Festival (Malaysia) und im legendären THE 100 CLUB in London und mit seinem Duo HANDS ON STRINGS in Rom beim Festival of the Nations und im Leipziger Gewandhaus.

Er teilte die Bühne mit Legenden wie Luther Allison, Ray Charles, Al Jarreau oder Tommy Emmanuel. Und 2018 kehrte er beim Schleswig- Holstein Musikfestival nochmals ins „klassische Metier“ zurück und musizierte mit den Weltstars Sabine Meyer und The King’s Singers unter anderem Werke von Mendelssohn.

Seit ein paar Jahren tritt Thomas Fellow auch verstärkt als Komponist und Autor in Erscheinung. Einige seiner Kompositionen finden sich bereits auf CDs namhafter Interpreten, werden weltweit in Konzerten gespielt oder durch das Programm des TRINITY College in über 60 Ländern unterrichtet. Seine Edition „Fellow Guitar Music Collection“ wird ebenso wie sein Standard-Werk für die Gitarre als Begleitinstrument „Fellow Guitar Book“ bei Schott Music verlegt.

Seit 1992 lehrt Thomas Fellow an der Musikhochschule Dresden. Innerhalb weniger Jahre entwickelte er die Idee einer universellen und zeitgemäßen Ausbildung für Gitarre, welche inzwischen mit vielen Wettbewerbspreisträgern, Stipendiaten und international konzertierenden Künstlern zu den führenden Ausbildungsstätten für dieses Instrument überhaupt zählt. Im Jahr 2018 wurde Thomas Fellow für diese innovative Idee mit dem Sächsischen Lehrpreis ausgezeichnet.

Thomas Fellow war langjähriger Gastdozent für „Weltmusik/Moderne Stile“ an der Musikhochschule Weimar und wird regelmäßig an Hochschulen (z.B. Capital University Columbus / USA; Real Conservatorio Superior de Musica Granada /Spanien; Anton Bruckner Privatuniversität Linz / Österreich) und zu renommierten Festivals weltweit eingeladen.

Neben seiner Professur an der Musikhochschule Dresden, seinen Aktivitäten als Komponist, Label-Gründer und Festival-Organisator fokussiert er sich mit ganzem Herzen auf seine drei musikalischen Projekte:
FRIEND `N FELLOW, HANDS ON STRINGS, EUROPEAN GUITAR QUARTET

Friend n Fellow

Bereits 1991 fand er sich mit der Sängerin CONSTANZE FRIEND zum Duo FRIEND ‚N FELLOW zusammen, welches nach weit über 1500 Konzerten und mehr als 100.000 verkauften Tonträgern inzwischen als das erfolgreichste Projekt dieser Art in Europa gilt. Sie bereisten die Welt von China (Beijing – China Millenium Park) bis zu den USA (New York – World Trade Center) und teilten die Bühne u.a. mit LUTHER ALLISON, RAY CHARLES, TOMMY EMMANUEL und AL JARREAU.

Hands on Strings

Von seinem zweiten musikalischen Projekt HANDS ON STRINGS, einem seit dem Jahr 2000 bestehenden Duo mit dem Gitarristen STEPHAN BORMANN, erschienen bisher fünf CDs. Die beiden Musiker mit ihrer einzigartigen Melange aus Konzertmusik, Worldmusic und Jazz erhielten Einladungen zu renommierten Festivals u.a. in Rom (I), Columbus (USA) und Hamburg.

European Guitar Quartet

Seit dem Frühjahr 2012 gibt es zudem das EUROPEAN GUITAR QUARTET, in welchem er und Reentko (D) gemeinsam mit den Weltstars der Konzertgitarren-Szene Pavel Steidl (CZ) und Zoran Dukić (CRO) eine Brücke zwischen Konzertmusik und modernen Elementen von Worldmusic und Fingerstyle schlagen und welches bereits nach dem Debut-Konzert Einladungen zu renommierten Festivals in aller Welt erhielt. Die Tour zu ihrer Debut-CD „Danza“ führte das Quartett u.a. zu Festivals in Mexico, Indien, Frankreich, Serbien, Spanien, Polen, Belgien, Norwegen, der Schweiz, längeren Konzertreisen durch Kolumbien und die USA, in das renommierte Concertgebouw in Amsterdam, den Moskauer Tschaikowski-Saal und die Kaufmann Concert Hall in New York.

They are fantastic!

TOMMY EMMANUEL about HANDS ON STRINGS

 

You knocked me out with your playing!

BILL EVANS about THOMAS / FRIEND ‚N FELLOW

 

Killing! It absolutely sounds like a whole band!

TOMMY EMMANUEL about FRIEND ‚N FELLOW

Komponist & Autor

Frühe konzertante Werke von ihm wurden u.a. uraufgeführt bei den Vogtländischen Musiktagen und dem Berliner Festival für Gitarre und Kammermusik (Fantasie für Gitarre und Streichquartett mit Nora Buschmann als Solistin). Er schrieb auch Filmmusik, z.B. für eine MDR-Fernsehdokumentation über Jose Carreras und erhielt für seine Komposition »9 pm« (für zwei Gitarren) den GELLERT-PREIS (Kunstpreis des Kulturraumes Leipziger Land).

Thomas Fellow ist der Autor einer wegweisenden Schule für die Gitarre als Begleitinstrument. Dieses umfassende Lehrwerk ist im Dezember 2009 bei SCHOTT MUSIC erschienen. Seit Anfang 2016 veröffentlicht er zudem gemeinsam mit SCHOTT MUSIC eine mehrbändige Reihe mit Konzertmusik für Gitarre, die FELLOW GUITAR MUSIC COLLECTION (Band 1 – Medusa, Band 2 – Pocket Fantasies, Band 3 – Fingerfood light, Band 4 – Children’s Corner, Band 5 – Fingerfood XXL/Volume 1 [2022], Band 6 – Fingerfood XXL/Volume 2 [2023]).

Nachdem er sich lange Zeit lediglich auf das Komponieren für seine eigenen Projekte konzentrierte, begann er 2012 mit dem Schreiben von Stücken für Andere und hat inzwischen mehr als 200 Werke für Sologitarre und kleinere Ensembles mit Gitarre fertiggestellt, welche nach und nach veröffentlicht werden sollen.
Sein Stück MEDUSA war die Initialzündung einer umfassenden Zusammenarbeit mit dem renommierten Verlag SCHOTT MUSIC. Es erhielt weltweite Aufmerksamkeit und wurde bereits vielfach auf Videos und CDs veröffentlicht.
Seine Musik wurde inzwischen in einigen der bedeutendsten Konzertsälen der Welt aufgeführt (Tschaikowski Saal Moskau, Kaufmann Concert Hall New York City, Concertgebouw Amsterdam), gespielt von herausragenden Protagonisten des Instruments (u.a. Zoran Dukić, Pavel Steidl, Reentko, Helen Sanderson, Nora Buschmann, Takeo Sato, Jule Malischke, Inoi Ami, Aladdin Haddad).

Einige seiner leichteren Stücke sind Teil des aktuellen Unterrichts-Programmes des TRINITY COLLEGE LONDON, welches in über 60 Ländern der Welt den Musikunterricht bestimmt.

Lehrer

Thomas Fellow ist Professor für AKUSTISCHE GITARRE (Konzertmusik, Worldmusic, Jazz, Pop) an der Hochschule für Musik »Carl Maria von Weber« in Dresden. Diese Ausbildung wurde auf seine Initiative hin bereits Anfang der 90er Jahre dort etabliert. Der innovative, zeitgemäße Ansatz einer Verbindung von bestehenden fundamentalen Elementen der klassischen Gitarrenausbildung und der Jazzgitarrenausbildung mit dem Reichtum folkloristischer Einflüsse und Aspekten des modernen Fingerstyle ist einzigartig im deutschsprachigen Raum und darüber hinaus. Zudem setzt dieses Studium auf kreative Elemente und stellt mit den Themenkreisen Arrangieren, Komponieren, Improvisieren und Begleiten gewissermaßen eine Rückbesinnung auf die universelle Musikerausbildung in früheren Zeiten (z.B. im 17./18. Jahrhundert) und in vielen aktuellen Musikkulturen dar.

Im Jahr 2018 wurde Thomas Fellow für diese innovative Idee mit dem Sächsischen Lehrpreis ausgezeichnet. Die Liste seiner ehemaligen Studenten ist lang und enthält viele international sehr erfolgreich konzertierende Musiker, Wettbewerbspreisträger und Stipendiaten.

Zudem leitet er das Seminar »Weltmusik/Improvisation« an der Musikhochschule Weimar und ist gefragter Gastdozent an Universitäten (u.a. CAPITAL UNIVERSITY Columbus/USA, REAL CONSERVATORIO SUPERIOR DE MUSICA Granada/Spanien und ANTON BRUCKNER PRIVATUNIVERSITÄT, Linz/Österreich) und innerhalb verschiedener Festivals in den USA, Kolumbien, Mexico, Malaysia, Italien, Österreich, der Schweiz, Tschechien und Deutschland.

Mit Unterstützung durch das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft und Kultur erarbeitete Thomas Fellow während der Corona-Zeit gemeinsam mit Judith Beckedorf ein Video-Tutorial zum Thema „Differenzielles Üben“ (nur in Deutscher Sprache).

Initiator

Thomas Fellow initiierte u.a. das Thüringer FESTIVAL GITARRE/WELTMUSIK (1996) und das STRING SPRING FESTIVAL Dresden (seit 2000). Außerdem hob er den EUROPEAN GUITAR AWARD aus der Taufe, welcher 2006 in Dresden erstmalig stattfand und die besten jungen kreativen Gitarristen aus ganz Europa auszeichnet. Dieser Wettbewerb galt bereits nach der Premiere auf Grund seiner hohen Dotierung und der hochkarätigen Zusammensetzung der Jury als herausragend.

Außer bei verschiedenen künstlerischen Wettbewerben wie dem European Guitar Award war er u.a. auch mehrfach Jurymitglied beim DEUTSCHEN MUSIKINSTRUMENTENPREIS.

Record Label

Doctor Heart Music

Gemeinsam mit dem Kardiologen Prof. Dr. Hubert Seggewiß gründete er 2014 das Label DOCTOR HEART MUSIC. Ein erklärtes Ziel des Labels ist es, den Künstlern absolute Freiheit und beste Bedingungen zu gewähren, um ihre Projekte und Aufnahmen optimal zu entwickeln und zu präsentieren. Ein besonderer Focus liegt auf Musik aus den Bereichen Song, Worldmusic, Konzertmusik und Jazz. Grenzgänge sind dabei ebenso willkommen wie ein gewisser „Pop-Appeal“. Zu den Künstlern des Labels zählen neben FRIEND `N FELLOW, HANDS ON STRINGS und dem EUROPEAN GUITAR QUARTET auch vielversprechende Newcomer wie ANTOINE BOYER & SAMUELITO und SÖNKE MEINEN.

Seit seiner Jugend spielte Thomas etwa 3000 Konzerte in über 30 Ländern weltweit. Dabei trat er sowohl in namhaften klassischen Konzertreihen auf als auch bei Jazzfestivals, Bluesfestivals, Weltmusikfestivals, Pop-Festivals, bedeutenden TV-Events und Radio-Sendungen sowie unzähligen Gitarrenfestivals

New York City (World Trade Center/Kaufmann Concert Hall/Buttenwieser Hall) • Chicago (Ravinia Festival) • San Francisco (San Francisco Performing Arts Center) • Beijing (China Millenium Park) • Shanghai (Anting New Town Open Air) • New Delhi (Ficci Auditorium) • Kolkata (International Guitar Festival) • Moscow (Tchaikovsky Hall) • St. Petersburg (Glinka Kapelle) • Paris (Elyssees Montmartre) • London (The 100 Club) • Wien (Radiokulturhaus ORF) • Amsterdam (Concertgebouw) • Warsaw (National Philharmonic Hall) • Krakow (Wawel) • Zurich (Blues & Soul Weekend) • Luzern (Lucerne Festival, Blue Balls Festival) • Rom (Festival of the Nations) • Barcelona (Festival de la Porta Ferrada) • Bogotá (Luis Ángel Arango Recital Hall) • Malaysia (Penang Jazz Festival) • Mexico (Monterrey Guitar Festival) • Kuala Lumpur • Budapest (Budapest Guitar Festival) • Bergen (Bergen Music Festival) • Rijeka (Kastav Festival) • Bratislava (Bratislava Jazz Days) • Houston • Tucson • Belo Horizonte • Mumbai • Madras/Chennai • Bangalore • Medellin • Cali • Baranquilla • Belgrad  Budapest • Prag • Liechtenstein • Wrozlaw • Poznan • Gdynia • Toulouse • Lyon • Marseille • Montpellier • Orleans • Avignon • Salzburg • Linz • Innsbruck • Basel • Bern • Genf • Göteborg • Kosice • Mikulov • Dubrovnik

und nahezu überall in Deutschland inklusive:
Berlin (Philharmonie, Schauspielhaus, Deutsche Oper, Tempodrom) • Leipzig (Gewandhaus, Oper) • München (Gasteig, Muffathalle, Tollwood Festival) • Hamburg (Laeiszhalle, Fabrik, Große Freiheit) • Düsseldorf (Tonhalle) • Schleswig-Holstein Musik Festival • MDR Musiksommer • Leverkusener Jazztage • Kunstfest Weimar • Kulturarena Jena • Beethovenfest Bonn • Leipziger Jazztage

Er hat Konzerte mit den folgenden Orchestern und Musikern gegeben

Carl Philipp Emanuel Bach Kammerorchester  •  Orchester mit Solisten der Komischen Oper Berlin  •  Schweriner Philharmonie  •  Leipziger Streichquartett
Sabine Meyer  •  The King’s Singers  •  Ensemble Amarcord
Tommy Emmanuel
Oscar Andrade  •  Raul Aliaga  •  Peer Arne Glorvingen
Luther Allison  •  Bernard Allison  •  Ray Charles  •  Al Jarreau  •  Dee Dee
Bridgewater  •  Maceo Parker  •  Simply Red

Dates

Juli 2024

20 Jul Private Function

no tickets available fnf

29 Jul DRESDEN (D)

Youth Academy (Coaching Differenzielles Üben) tf

30 Jul DRESDEN (D)

Youth Academy (Coaching Differenzielles Üben) tf

August 2024

9 Aug MEININGEN

Festival fnf

10 Aug NORDHAUSEN

Jazzclub fnf

18 Aug BONN (D)

Bundeskunsthalle Sommergarten (11.30 – 14:30) fnf

28 Aug KÜHLUNGSBORN (D)

Gitarrenfestival hos

31 Aug BREMEN (D)

Gitarrenfestival hos

September 2024

1 Sep BREMEN (D)

Gitarrenfestival (Kurs) hos

6 Sep HALLE/SAALE (D)

Objekt 5 fnf

21-28 Sep TOSKANA (I)

Kurs Stimme/Gitarre (komplett) fnf

Oktober 2024

11 Okt MÜNSTER (D)

Hot Jazz Club fnf

25 Okt TYCHY (PL)

Guitar Festival fnf

28 Okt GROSSRÖHRSDORF (Sachsen – D)

Schulkonzert "Welt der Gitarre" hos

30-3 Okt TOUR ZUR NEUEN CD – EUROPEAN GUITAR QUARTET

FOURTUNE – TOUR TBA tf

31 Okt RAVENSBURG (D)

Großer Festsaal Weißenau – European Guitar Quartet tf

November 2024

1 Nov RAVENSBURG (D)

Masterclasses (European Guitar Quartet) tf

7 Nov LEIPZIG (D)

Messe (no tickets available) fnf

8 Nov KASSEL (D)

Theaterstübchen fnf

9 Nov KELLINGHUSEN (D)

tba fnf

11-17 Nov TOUR ZUR NEUEN CD – EUROPEAN GUITAR QUARTET

FOURTUNE – TOUR TBA tf

12 Nov PRAG (CZ)

Doupe (European Guitar Quartet presented by Metronome) tf

13 Nov PRAG (CZ)

Doupe (European Guitar Quartet presented by Metronome) tf

16 Nov WERNIGERODE (D)

Konzerthaus mit dem EGQ tf

29 Nov LÜDENSCHEID (D)

Jazzclub fnf

30 Nov FRÖNDENBERG/RUHR (D)

Kettenschmiede fnf

Januar 2025

11 Jan GÖRLITZ (D)

Apollo Theater hos

18 Jan WERNIGERODE (D)

Konzerthaus fnf

25 Jan WERMELSKIRCHEN (D)

Kattwinkelsche Fabrik fnf

30-2 Jan CARDIFF (GB)

Masterclasses Royal Welsh College Of Music (tbc) tf

Februar 2025

7 Feb VECHTA (D)

Gulfhaus – Doppelkonzert mit Jule Malischke fnf

21 Feb NORDENHAM (D)

Jahnhalle fnf

28 Feb SAALFELD (D)

Schier Optik hos

März 2025

12 Mä LEIPZIG (D)

Messe (Eröffnung – no tickets available) fnf

13-23 Mä TOUR ZUR NEUEN CD – EUROPEAN GUITAR QUARTET

FOURTUNE – TOUR TBA tf

14 Mä EINBECK (D)

Esel (European Guitar Quartet) tf

15 Mä BAD RODACH (D)

Gitarrenfestival (European Guitar Quartet) tf

29 Mä BERLIN (D)

Petruskirche fnf

April 2025

25-30 Apr YEREVAN (ARMENIA)

Masterclasses and Lectures and premiers planned tf

Juli 2025

15-19 Jul PETRER (SPAIN)

Festival with European Guitar Quartet (tbc) tf

26 Jul HERSBRUCK (D)

Open Air fnf

August 2025

24-31 Aug MONNEREN (F)

Kurs Stimme/Gitarre (komplett) fnf

September 2025

27 Sep LEIPZIG (D)

Moritzbastei fnf

Oktober 2025

10 Okt KÜHLUNGSBORN (D)

Kunsthalle fnf

11 Okt SCHWERIN (D)

Speicher fnf

November 2025

8 Nov SAALFELD (D)

Jazzfestival fnf

15 Nov BAD WÜNNENBERG

Aatalhaus fnf

19-30 Nov CHINA

Tour Hands On Strings (by Fingerstyle China – dates tba) hos

Dezember 2025

6 Dez FRÖNDENBERG/RUHR (D)

Kettenschmiede hos

Equipment

Klassische Gitarre (Garcia Model) von MAARTEN VAN GUYSE
vanguyseguitars.com

LARRIVEE – LSV 11
Steelstring (2007)
mit einem L.R.Baggs I-mix-system

YAIRI CY 62 CE
Nylonstring (1990)
mit Stereo-Tonabnehmersystem, das zwischen Basssaiten und Höhen splitten kann – leider nicht mehr erhältlich.

NATIONAL DUOLIAN
(1934)

Thomas Fellow spielt D‘Addario Saiten exklusiv.

daddario_logo

CABLES

VOVOX cables
Unterstützt von VOVOX

 

VERSTÄRKER
SEYMORE DUNCAN „TARA“ AKUSTIKVERSTÄRKER

 

Zusätzliche Effekte (Hall)
Lexicon „ALEX“

 

STUDIO
Für Aufnahmen verwende ich auch mehrere andere Gitarren, zum Beispiel:
National: Luther Allisons 1934 National Duolian (ein absolut unbezahlbar Geschenk)
Baritone: Larrivee Baritone BT 60 (unterstützt by Best Acoustics)

Kontakt

PHP Code Snippets Powered By : XYZScripts.com
de_DEDE